Historie

Unsere Unternehmensgeschichte

Seit 1940 hat sich das heutige Unternehmen Dappen Werkzeug & Maschinenbau GmbH über ganz verschiedene Etappen entwickelt. Dabei spielten Baderoste und Schuhabsätze genauso eine Rolle wie Sitzbänke und Messergriffe. Im Laufe der Jahre haben sich Standorte und Produkte immer wieder verändert, eines ist aber von den ersten Anfängen gleich geblieben: Dappen ist ein Familienunternehmen durch und durch. Das prägt unsere Unternehmenskultur und unsere Beratung. Persönlich, zuverlässig, verbindlich – das war und ist Dappen.

Hier sind die wichtigsten Stationen unserer Geschichte:

  • 2018 – Die Dappen Werkzeug & Maschinenbau GmbH feiert ihr 10 Jähriges Bestehen seit Firmenneugründung.
  • 2011 – Peter Dappen verstarb mit 85 Jahren.
  • 2009 – Oliver Dappen machte seinen Abschluss als Staatlich geprüfter Wirtschaftstechniker.
  • 2008 – Oliver Dappen machte seinen Abschluss als Staatlich geprüfter Maschinenbautechniker.
  • 2008 – Firmenübernahme mit Neugründung der Dappen Werkzeug & Maschinenbau GmbH durch den Enkel Oliver Dappen.
  • 2001 – Oliver Dappen machte seinen Abschluss als technischer Zeichner.
  • 1996 – Entwicklung und Fertigung des ersten vollhydraulischen Backenbrechers.
  • 1994 – Entwicklung und Fertigung des ersten hydraulischen Sieblöffels.
  • 1976/1977 – Bau der zweiten Etage des aktuellen Firmensitzes.
  • 1973 – Bearbeitung von hölzernen Sitzschalen inklusive deren Montage in Stadien.
  • 1972 – Beginn der Produktion von Messergriffen für die Solinger Schneidwarenindustrie. Dieses Produkt machte nach kurzer Zeit ca. 90% des Umsatzes aus.
  • 1961 – Die Produktpalette wurde durch Überlaufschwellen für Kläranlagen und Sitzbänke mit Tischen für beispielsweise Autobahnrastplätze erweitert.
  • 1959/1960 – Bau der ersten Etage des aktuellen Firmensitzes.
  • 1958 – Firmenumzug in eine Halle in Kleinenbroich.
  • 1956 – Das erste Automobil wurde angeschafft.
  • 1955 – Der zweite Geschäftspartner verließ das Unternehmen und Peter Dappen war nun einziger Geschäftsführer mit drei Angestellten.
  • 1953 – Der erste Geschäftspartner verließ das Unternehmen und die Produktpalette wurde durch Baderoste erweitert, für dessen Fertigung Peter Dappen ein spezielles Nietverfahren entwickelte.
  • 1951 – Peter Dappen eröffnete gemeinsam mit zwei Geschäftspartnern ein holzverarbeitendes Unternehmen in einer Garage in Korschenbroich.
    Zu den ersten Fertigungsprodukten zählten hölzerne Keilabsätze für die Schuhindustrie und Webschützen und Schläger für die Textilindustrie.
    Die Auslieferung erfolgte mithilfe eines Fahrrades mit Anhänger.
  • 1940 – Peter Dappen begann seine Ausbildung zum Werkzeugmacher.